Terminkalender

Swisttaler Kinotage 2018/2019 starten am 28.12.2018

Ollheim. Der Kinder- und Jugendring Swisttal und die Gemeinde Swisttal laden im Winter 2018/2019 wieder zu spannenden Kinoabenden für Kinder, Jugendliche, Familien und Filmbegeisterte ein. Die 3 Swisttaler Kinotage starten am Freitag, den 28.12.2018, im Ollheimer Dorfsaal, Kanalstraße 1. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine Tüte mit frisch zubereitetem Popcorn und ein Getränk sind für einen Euro erhältlich.

Die Kinotage werden erneut von der Städte- und Gemeinden- Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein- Sieg- Kreis gefördert.

Das gesamte Kinoprogramm wird in Kürze vorliegen. Hierzu werden Sie danach weiter informiert.

Kino Plakat

Mitgliederbrief 2018

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Kinder- und Jugendring Swisttal e.V.,

sehr geehrte Damen und Herren,

schon wieder geht ein ereignisreiches Jahr für uns alle zu Ende. Trotz aller – weitgehend selbst verursachten – Hektik in der Vorweihnachtszeit, sollten wir uns auch bei brennenden Kerzen und einem Glas Tee oder Rotwein ein Stündchen Zeit nehmen, das zu Ende gehende Jahr nochmals selbstkritisch zu reflektieren.

Der Kinder- und Jugendring hat derzeit insgesamt knapp 100 Mitglieder, davon 40 Mitgliedsvereinigungen/-organisationen und knapp 60 Einzelmitglieder. Bis auf wenige Ausnahmen sind unserer Mitglieder leider nur passive Mitglieder, d.h. sie stehen in der Mitgliedsliste, nehmen aber ihre Chancen zur Mitgestaltung und Mitwirkung an der Arbeit des Kinder- und Jugendrings nicht wahr. Das ist schade und lässt uns auch manchmal an dem Sinn unserer Arbeit zweifeln. Übrigens – in diesem Jahr hatten wir auch Vorstandswahlen. Aber solange sich immer wieder engagierte Leute finden, interessiert das nur wenige Personen.

Glücklicherweise haben wir bei unserer Arbeit so viele positive Erlebnisse, die uns immer wieder motivieren und anspornen. Dazu zählten in diesem Jahr die wieder ausgebuchten Feriennaherholungen in Odendorf und Heimerzheim, die gut besuchten Swisttaler Kinotage und das Sommerkino sowie die gemeinsame Erarbeitung und Verabschiedung der Swisttaler Erklärung zur Kinder- und Jugendförderung in der Steuerungsgruppe Kinder und Jugend. Auch ist es uns mit der Offenen Fachtagung im November gelungen, das Thema „Kinder- und Jugendarmut in Swisttal“ sachlich zu erörtern und auch über die Presse in die Öffentlichkeit zu transportieren.

Vor diesem Hintergrund gehen wir auch wieder optimistisch in das Jahr 2019. Wir sind gerade dabei, erneut gemeinsam mit der Gemeinde Swisttal die Kinotage mit 10 Filmen für Kinder in allen Ortschaften der Gemeinde Swisttal zu planen. Natürlich gehören auch die Feriennaherholungen in Odendorf (12. bis 16.August) und Heimerzheim (19. bis 25. August) wieder zu unserem Jahresprogramm.

Weitere Aktivitäten für das Jahr 2019 werden wir in einer Klausurtagung des Vorstands im Januar erarbeiten. Die Ergebnisse dieser Tagung finden Sie dann auf unserer neu gestalteten Homepage.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und sowie ein friedliches gesundes Jahr 2019.

Mit freundlichen Grüßen

Kinder- und Jugendring e.V.

Karl-Heinz Müller

Vorsitzender

Resümee der KJR-Fachtagung „Kinderarmut in Swisttal?!“ am 03.11.2018 in Buschhoven

Ziel der Tagung war es, das Thema Kinderarmut in Swisttal mal etwas näher zu beleuchten und einen größeren Personenkreis sowie über die Presse auch die Öffentlichkeit für die Thematik zu sensibilisieren. Darüber hinaus wollten wir versuchen, auch konkrete Ideen zur Milderung der Folgen von Kinderarmut gemeinsam mit den Teilnehmern zu entwickeln. 

Es ist deutlich geworden, dass Armut nicht auf den materiellen Aspekt beschränkt werden darf, sondern das weitere Aspekte wie soziale Teilhabe, Gesundheit, und Bildung mit zu berücksichtigen sind. Auch Kinder wohlhabender Eltern können arm sein.

• Auch in Swisttal gibt es Kinder- und Jugendarmut, auch wenn die Dimension nicht mit der anderer Gemeinden und Städten vergleichbar ist.

• Für Eltern, Kinder und Jugendliche gibt es ein umfangreiches präventives Beratungs- und Betreuungsangebot, dass von der Kommune, dem Kreisjugendamt und anderen Organisationen zur Verfügung gestellt wird. Die Nutzung dieser Angebote hängt jedoch stark davon ab, dass Anzeichen von Kinderarmut erkannt werden und die Betroffenen aus Scham ihre Situation nicht öffentlich machen wollen.

• Swisttal ist gut aufgestellt. Es gibt funktionierende Netzwerke ( z.B. Sozialraumkonferenz, Steuergruppe Kinder und Jugend, themenbezogene Arbeitskreise,  Gesprächsangebote), in denen auch das Thema Kinder- und Jugendarmut bearbeitetet wird.

Trotzdem gibt es auch in Swisttal noch Weiterentwicklungsbedarf.

Die vielfältigen Beratungs- und Betreuungsangebote sind nicht allen bekannt.

• Das Erkennen von Anzeichen für Armut, der sensible Umgang mit der Erkenntnis und das Ergreifen von Maßnahmen sind Herausforderungen für Kindergärten, Schulen, Vereine und sonstige Organisationen.

• Finanzielle öffentliche Mittel zu bekommen dauert oftmals zu lange und ist mit bürokratischem Aufwand verbunden, den die betroffenen Personen – insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund – nicht alleine bewältigen können.

Folgende Ideen wurden entwickelt:

• Einrichten eines Fonds, um schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützung geben zu können. Diese Funktion könnte eine  schon bestehende Organisation (z.B. Förderverein) übernehmen.

• Bereit stellen von Kisten mit notwendigem Schulutensilien, aus denen bedürftige Kinder das notwendige Material entnehmen können.

• Bilden von ehrenamtlichen Patenschaften zu Familien und Kindern mit Unterstützungsbedarf. Dieses könnte auch ggf. beim Projekt “ Zeit schenken “   Berücksichtigung finden.

Insgesamt sind wir als Kinder – und Jugendring mit der Veranstaltung sehr zufrieden und haben die von uns verfolgten Ziele erreicht. Wir wollen – in welcher Form auch immer – nach ca. einem Jahr prüfen, ob konkrete Ergebnisse / Maßnahmen umgesetzt wurden.

Siehe auch: Presse Bericht

Material entnehmen können.von ehrenamtlichen Patenschaften zu Familien und Kindern mit Unterstützungsbedarf. Dies könnte auch ggf. auch beim Projekt „Zeit schenken“ finden.

„Swisttaler Erklärung zur Kinder- und Jugendförderung“ unterzeichnet

Am 5.Juli 2018 wurde im Rathaus der Gemeinde Swisttal die „Swisttaler Erklärung zur Kinder- und Jugendförderung“ unterzeichnet. Die Erklärung wurde von den Mitgliedern der Steuerungsgruppe „Kinder und Jugend in Swisttal“ erarbeitet und soll als Leitlinie für die Kinder- und Jugendarbeit in Swisttal dienen. Zur Steuerungsgruppe gehören das Kreisjugendamt – Jugendhilfezentrum für Alfter, Swisttal und Wachtberg, die Gemeinde Swisttal, der katholische Kirchenverband Swisttal, die evangelische Kirchengemeinde Swisttal, die Katholische Jugendagentur Bonn, der Gemeindesportverband Swisttal sowie der Kinder- und Jugendring Swisttal. Wir laden alle Organisationen in Swisttal, die Kinder- und Jugendarbeit leisten ein, die Erklärung ebenfalls zu unterzeichnen und geben Ihnen zusätzliche Erläuterungen.

Den Text der Swisttaler Erklärung finden Sie in unserem Dowloadbereich.  Mehr Infos